Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

Informationen zum Projekt "Gelebtes Mittelalter auf Burg Falkenstein" für Besucher


Liebe Ferienkinder, Eltern und Besucher der Burg Falkenstein


der Verein Gelebtes Mittelalter e.V. mit den GreifenRitter`n und Freunden möchte Euch in den Sommerferien für einige abenteuerliche Stunden in die Burg Falkenstein, welche auf historischem Boden im traumhaften Selketal in Harz liegt, einladen.


Ritter, Märchenerzähler, Handwerker, mittelalterliches Schaukochen, Schaukämpfe, Kinderbastelaktionen, Spiele und das einzigartige „Spectaculum für Kinder“ prägen eine ganze Woche lang das Bild der gesamten Burg.


Lasst Euch verzaubern und freut Euch auf einen tollen Ferientag auf der Burg Falkenstein mit viel Spaß und Attraktionen für die ganze Familie zum mitmachen, als museumspädagogische Ergänzung für Jung und Alt.

 

Was ist ein Spectaculum für Kinder?

Eingekleidet in Wappenröcke und „bewaffnet“ mit Holzschild – und Schwert werdet ihr bei der gewaltfreien Knappenausbildung mit Schildwallübungen von Rittern, Jungherren und Minnesängerinen ausgebildet. So oder so ähnlich wurden schon die Knappen im Mittelalter trainiert bevor sie mit ihren Rittern in die Schlacht ziehen mussten.

Selbstverständlich können die angehenden „Pagen und Knappen“ nicht hoch zu Ross, aber mit selbstgebauten Sockenpferden ihr Können beim Kinderritterturnier beweisen. Um im Anschluss daran mit uns in den Kinderfeldzug ziehen zu können. Dort erwartet uns so manche Überraschung.
Wird die Burg Falkenstein belagert, so müssen wir gemeinschaftlich die Burgbelagarer zurückdrängen. Denn nur gemeinsam sind wir stark.

Sind alle Prüfungen der ritterlicheren Tugenden bestanden, könnt Ihr zum GreifenRitter geschlagen werden und erhaltet ein Dokument.

 

Welche Handwerke werden zum mitmachen für Kinder angeboten?

welches Kind möchte nicht einen eigenen Schatz in Form eines  Lederbeutelels, gefüllt mit kostbaren Edelsteinen oder mit edlen Ketten nach dem Besuch der Burg sein Eigen nennen. Oder in der Schild-Malerey ein eigenens Wappen für sein Holzschild entwerfen. Auch beim flechten von Bändern oder Körben aus Weidenruten sowie beim Herstellen Arm- oder Haarreifen könnt ihr liebe Kinder Euer Geschik  beweisen.

 

Spielerley

Spielt mit uns mittelalterliche Gesellschaftsspiele wie Mühle auf den selbst bemalten Lederscheiben.

Geschichten und Spinnerey

Aber auch an „Geschichten und Spinnerey“ und Mitmachmärchen dürft ihr Euch in den Feldlagern und in der Kernburg erfreuen.

 

Feldlager der Ritter und Handwerker

Jedes Jahr lagern ehrenamtliche Gruppen am Fusse der Burg.

Wir wollen so den zahlreichen Museumsbesuchern ein Stück Geschichte zum Anfassen näher bringen. Dies geschieht unter andern durch das Anlegen von Rüstungsgegenständen oder durch erklärende Gespräche.

Durch die verschiedenen Darstellungszeiten möchten wir auch ein breites Spektrum der mittelalterlichen Kultur zeigen.

 

Schaukochen in der "alten Burgküche"

Wir haben die große Ehre und Verantwortung die so genannte „Alte Küche“ des Museum zu nutzen.

Erlebt mit allen Sinnen die Zubereitung von mittelalterlichen Speisen für das Rittermahl über dem lodernden Feuer.

Gerne erklären wir den Museumsbesuchern, was da gerade auf dem offenen Feuer brodelt. Besonderen Wert legen wir bei der Verarbeitung auf die hygienischen Vorschriften. Daher sind die Geräte, die wir benutzen für den Gebrauch gedacht und stammen nicht aus dem Mittelalter, „neuzeitliche Dinge“ versuchen wir jedoch „authentisch“ zu tarnen.

Es wird in großen Mengen geschnippelt, gekocht, gebraten und gebuttert, damit ca. 50 hungrige Mäuler bei der Rittertafel ihren Bauch voll schlagen können. Eine Hochleistung, was das Küchenteam da jedes Mal vollbringt. Die im wahren Leben übrigens keine Köche sind, sondern unsere Jugendmitglieder, die alle samt noch zur Schule gehen oder in der Berufsausbildung sind.

Eine Meisterleistung, wofür wir uns im Namen aller Teilnehmer rechtherzlich bedanken möchten!

Die Speisen werden nur für die Selbstversorgung für die Vereinsmitglieder hergestellt. Es ist kein Verkauf von Speisen möglich.

 

Die Burggaststätte "Krummes Tor"

Wir empfehlen den Besuchern der Burg Falkenstein das reichhaltige und wohlschmeckende Angebot der Burggaststätte "Krummes Tor".

Die Gaststätte befindet sich im Museumsgelände und ist während der Öffnungszeiten des Museums nicht separat erreichbar !

Bestellungen für Gruppen sind erwünscht. Weitere Informationen über die Burggaststätte und "Ritteressen" unter folgender Telefonnummer: 03 47 43 / 81 74.

 

Öffnungszeiten Museum:

täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Einlass- und Kassenschluss: 17:30 Uhr

Weitere Infos über das Museum der Burg Falkenstein

  • Parkplätze für PKW und Busse ausreichend am Gartenhaus
  • 1,9 km langer Wanderweg vom Parkplatz durch das Naturschutzgebiet
  • im Pendelverkehr fahrende Falkensteiner Bimmelbahn (Tel. 034743 - 8174)
  • Kremser U. Kaufhold (Tel. 039483-81835) oder Reiterhof Pilger (Tel. 034743 – 8164 )
  • nur teilweiser Zugang für Gehbehinderte
  • Museumsladen geöffnet
  • Hunde können angeleint nur bis Mittelhof (bis Gaststätte)

 

Falknerei

Die alte Kunst der Falknerei vorgeführt durch den Falkenhof auf der Vorburg.

Bestaunen Sie mindestens zweimal täglich von Dienstag bis Sonntag auf der Vorburg Schreiseeadler, Uhu, Falken und mehr wie diese knapp und elegant über ihre Köpfe hinweg gleiten. Ohne zusätzlichen Eintritt.

Nach der Vorstellung können sich die Besucher gegen einen Unkostenbeitrag mit einem Greifvogel auf dem Arm fotografieren lassen. Ein einmaliges Erlebnis.

 

Anmeldung Familien:

Muss man sich als Familie bereits im Vorfeld für diese Veranstaltung bei Ihnen anmelden ?
Kann man auch spontan im Laufe des Tages an einem Angebot teilnehmen?

  • Familien brauchen sich für unsere Aktionen nicht anmelden.
  • Aktionen wie Kinderfeldzug, Knappenausbildung, Bastel- und Handwerker-Workshop sowie mittelalterliche Spiele finden innerhalb der Öffnungszeiten des Museums täglich von 10 - 18 Uhr statt und werden durch das jeweilige Tagesprogramm zusätzlich bekannt gegeben.

Können die Eltern die Angebote im Hintergrund begleiten oder aktiv teilnehmen?

  • Aus rechtlichen Gründen können wir keine Kinder unter 18 Jahre beaufsichtigen.
  • Die Verantwortung liegt während der gesamten Museumsaufenthaltes bei den aufsichtsberechtigten Begleitpersonen.

 

Anmeldung von Kinder - und Hortgruppen:

Müssen wir uns als Kindergruppe vorher anmelden?

  • Eine Anmeldung von Gruppen ist wünschenswert jedoch nicht zwingend erforderlich.
  • per Mail an den Vorstand Gelebtes Mittelalter e.V. (info (at) gelebtes-mittelalter.de) oder an
  • Torsten Störmer, zuständiger Mitarbeiter der Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt im Museum Burg Falkenstein per Mail: torsten.stoermer@sds-burg-falkenstein.de oder Tel. 034743-53559-15

Wie groß darf unsere Kindergruppe sein?

  • Kindergruppen sollten von einer ausreichenden Zahl von Betreuern begleitet werden, da die Verantwortung über die Kinder von uns nicht übernommen werden kann.
  • Unsere Aktionen sind auf dem gesammten Museumsbereich verteilt, die Teilnehmerzahl an den einzelen Workshops ist unterschiedlich.
  • "Wer zuerst kommt, der Mahlt zuerst" -  Norm aus dem Sachsenspiegel 

 

Kosten für die Angebote

Welche Kosten entstehen?

  • Kosten entstehen in Form von Eintrittpreisen durch das Museum „Burg Falkenstein“ Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt.
  • Die Aktionen sind im Eintrittspreis enthalten.
  • Für Bastel- und Handwerker-Workshops fallen Materialkosten an.
  • Über individuelle Spenden, zur Unterstützung der Vereinsaktivitäten sind wir sehr Dankbar.

Schaukampf

Werden Schaukämpfe durch die Ritter vorgeführt.

  • Für die Projekttage sind innerhalb der Öffnungszeiten, zur Sicherheit der Besucher, keine öffenlichen Schau- und Freikämpfe im Programm vorgesehen.
  • Innnerhalb der Feldlager  sind Vorführungen von Ausrüstung und Kleidung und weitere Aktionen möglich.
  • Der Besuch und die Teilnahme an den Aktionen der Ritter erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2017