Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

Tunika

(alternatve Namen für Kotte oder Kittel)

Grundausstattung für Mann und Frau

 

Die Tunika ist ein Kleidungsstück, welches im Mittelalter von Männern und Frauen unmittelbar auf dem Körper als Obergewand getragen wurde.

Die Tunika hatte oft am Halsausschnitt vorne in der Mitte einen Schlitz, der das Hineinschlüpfen erleichterte. Dieser konnte durch eine Fibel geschlossen werden. Die Tunika wurde stets mit Gürtel getragen.

Durch die Ar der Verarbeitung und Aufwendigkeit der Verzierungen drückt sich der Stand des Trägers oder Trägerin aus.

  • Bauern trugen eher einfache, kurzere Tuniken, die bei der Feldarbeit nicht behinderten.
  • Edelleute trugen reichhaltig verziert und oft mit aufwendigen breiten Borten an den Säumen geschmückte Tuniken
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2017