Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

Kohl (Weißkohl)

Krautpfanne

Zutaten für 6 Portionen:

  • 500 g Weißkohl
  • 200 g Zwiebeln
  • 400 g Hackfleisch, gemischt
  • 200 g Speck
  • 400 g Schmand
  • 4 große Chilischoten (1)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Würfel Gemüsebrühe und Wasser
  • Pfeffer, schwarz, grob
  • Salz
  • Öl

Zubereitung:

  • Das Kraut raspeln und in der Gemüsebrühe im geschlossenen Topf weich dünsten,
  • anschließend herausnehmen und warm stellen.
  • Knoblauch und Zwiebel klein hacken und in dem Topf in Öl anschwitzen.
  • Das Hackfleisch in den Topf geben und braun und krümelig braten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Kraut wieder dazugeben und alles vermischen.
  • Den Schmand unterrühren und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Quelle: Krautpfanne von Ellenweore 2012

"Schlaumeier" Anmerkung:

  1. Auf Grund der Zutaten ehrer eine Speise für Bauern und Herren
  2. Die alternative Zubereitung entspricht unseren heutigen Essgewohnheiten und mundet sehr!
  3. Natürlich gab es im MA noch keine Chilli.

Sauerkraut

Zutaten für 6-8 Portionen:

  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 0,75 Liter Gemüsebrühe
  • 1  Lorbeerblatt
  • 3  Knoblauchzehe
  • 0,5 TL  Kümmelpulver
  • 1 TL  Paprikapulver (1)
  • 2 EL Sahne
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Herdtemperatur auf mittlere Stufe zurückstellen.
  • Speck, Paprika (1) und Zwiebel in Würfel schneiden und leicht anbraten.
  • Das Sauerkraut hinzufügen und leicht anrösten.
  • Gemüsebrühe angießen, umrühren und mit Salz und Pfeffer, durchgepresstem Knoblauch, Kümmel und Paprikapulver würzen.
  • Das Lorbeerblatt dazu geben, ca. 90 Minuten schmoren.
  • Vor dem Servieren die Sahne unterrühren und nochmal abschmecken.

Quelle: Sauerkraut von Ellenweore 2012
 

"Schlaumeier" Anmerkung:

Auf Grund der Zutaten ehrer eine Speise für Bauern und Herren. Die Zutaten waren ganzjährig verfügbar.

Die alternative Zubereitung entspricht unseren heutigen Essgewohnheiten und mundet sehr!

  1. Natürlich gab es im MA noch kein Paprika. Würde ich bei desem Gericht nicht verwenden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2017