Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

Lauch (Porree)

Lauch putzen:

  1. Das Wurzelende und einen Teil der dunkelgrünen welken Blätter mit einem großen Kochmesser abschneiden. Äußere dicke Blätter gegenbenfalls entfernen.
  2. Porreestange der Länge nach einschneiden und auffächern.
  3. Gründlich waschen - zwischen den Blättern sammelt sich Erde.
  4. Dann den Porree trocken tupfen.
  5. längshalbierte Porreestange mit dem Kochmesser auf Gemüse-Küchenbrett nach Wunsch fein oder grobe Stücke schneiden
  • für schnelle Pfannen- und Fischgerichte, feine Gemüserühe: in feine ca. drei Millimeter breite Streifen (Julienne) schneiden .
  • Porreestreifen würfeln ca. 2x2cm  für Fonds oder Gulasch

Lauch-Zwiebel-Suppe "Byzanz"

Zutaten für 10 Personen:

  • 10 Lauchstangen
  • 10 Zwiebeln
  • 3 EL Fett (Schweineschmalz oder Speiseöl)
  • 4-5 Liter Gemüsebrühe
  • 1  TL Dillsaat
  • Salz
  • Pfeffer
  • geröstetes Brot (als Sättigungsbeilage)

Vorbereitung Gemüseküche:

Alle Zutaten werden gereinigt und wie folgt jeweils nur eine Zutat in eine Schale geben:

  1. Lauchstangen Wurzelende abschneiden, längs teilen, putzen, und in feine Streifen entgegen der Maserung schneiden
  2. Zwiebeln putzen, in feine Streifen ode Würfel schneiden

Vorbereitung in der Schwarzen Küche:

  1. Feuer an Feuerstelle unter Aufsicht entfachen.

Zubereitung in der "Schwarzen Küche":

  1. Fett in 8-Liter kessel erhitzen, Zwiebeln und Lauch anschwitzen
  2. Gemüsebrühe zugeben, zum Kochen bringen
  3. Köcheln lassen, mit Dillsaat, Salz und Pfeffer abschmecken
  4. Köcheln lassen, bis Lauch und Zwiebeln weich sind,
  5. nochmals abschmecken, ggf. noch Brühe nachgießen
  6. Heiß mit knusprigem (geröstetem) Brot auftragen
 

Autor: Torsten 08.03.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2017