Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

04.-06. September 2015 5. Kaiser-Otto-Fest in Magdeburg

Bericht der Jugendmitglieder:

Auch in diesem Jahr leitete unser Verein das Kinderzentrum am Kloster. Unser Verein mit Unterstützung durch einen winzig kleinen Teil der „Roten Adler“ und einer Handwerksgruppe baute schon ab Donnerstag rund um das Kloster auf. Leider sind nicht alle zugesagten Teilnehmer angereist, so dass wir reichlich improvisieren mussten.

Am Freitagnachmittag starte die Veranstaltung mit dem obligatorischen Festumzug durch Magdeburgs Innenstadt. Alle verfügbaren Teilnehmer nahmen daran teil und marschierten in voller Gewandung vom Rathaus bis zum Veranstaltungsgelände.

Glücklicherweise wurden wir wieder durch den Veranstalter verköstigt. So musste keiner bei uns kochen.

Im Lager boten wir unser Spectaculum für Kinder an. Die Holzwaffenschmiede, Lederbastelei und auch das Korbflechten an. Ganz neu, Justine versuchte sich an der Seifenschnitzerei. Auf Grund des starken Windes konnte Nick den Korkenarmbruststand leider nicht aufbauen.

Täglich fand der Kinderfeldzug mit unseren kleinen Besuchern quer über das riesige Veranstaltungsgelände statt. Am Sonntag wurde Graf Friedrich von Schwarzburg vom Kaiser Otto zum Kaiserlichern Ritter geschlagen. Auch Ute wurde von ihm für ihre Dienste ausgezeichnet.

Am Abend, als die vielen kleinen Kindlein nicht mehr in unserem Lager waren, konnten auch wir den Markt erkunden und haben uns verschiedene Darbietungen angeschaut. Unter anderem den Drache Fangdorn.

Auf Grund der angesagten stürmischen Wetterverhältnisse, bauten wir unser Lager schon Sonntag nach der Veranstaltung komplett ab.

Geschrieben von Robin

Darstellung: Jungherr Heinrich, Knappe von LvH

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2017