Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

25. - 26.06.2022 in 38229 Gebhardshagen

7. Spectaculum gebhardi hagensis

Öffentliche Veranstaltung mit historischem Charakter auf der

Wasserburg Gebhardshagen

Veranstalter: Förderverein der Wasserburg Gebhardshagen e.V.

Internetseite: www.spectaculum-gebhardi-hagensis.de

 "Gelebtes Mittelalter e.V."  hat sich als Teilnehmer und Akteur der Veranstaltung beworben.

Projektleitung: Vorstand GMeV. / T. Korte

Unsere Angebote (unter unter Berücksichtigung der Pandemielage):

Auch in diesem Jahr haben wir den Wunsch, den "Förderverein Wasserburg Gebhardshagen" bei der Ausrichtung Ihres Mittelaltermarktes mit nachfolgenden Angeboten unterstützen:

  • Burgbelagerung und Burgerstürmung der Spielplatzburg - können die Raubritter vertrieben werden?
  • begehbares mittelalterliches Feldlager & Kochen über offenem Feuer in der Feldküche
  • Vorführung mittelalterlicher Waffen, Ausrüstung und Gewandung um 1000 und 1300
  • Darstellung verschiedener Handwerke mit Workshop für Kinder (wie Seifenschnitzerei, Holzmalerei, Lederbastelei)
  • Ritterturnier zu Sockenpferd
  • gewaltfreie Knappen-Ausbildung mit Schildwall-Vorführungen und Kinderumzug einmal täglich
  • Ritterschlag für Kinder mit Urkunde
  • Mitmachmärchen & Gerichtsbarkeit zum Gottesdienst

Veranstaltungsbericht:

Wir schreiben das letzte Wochenende im sonnigen Monat Juni und unsere Reise ging nach Gebhardshagen auf die alte Wasserburg.
Der Aufbau fand bei brüllender Hitze auf einer tollen Wiese statt, dort hieß es aber erstmal Platzverhältnisse klären, denn die Wiese wurde durch unzählige Gänse bewohnt. Aber WIR hatten Kira also waren die Besitzverhältnisse schnell geklärt.
Nachdem alle Zelte standen, wurde durch die Wasserburg zu einem gemütlichen Abend in den Burghof eingeladen. Und es war ein wirklich richtig schöner und lustiger Abend. Nach einer kurzen Nacht ging es am Samstag frisch mit einem tollen Programm weiter. Das Kinderritterturney, dass schnitzen wohlduftender Seifen und in der Küche wurde fleißig für das Abendessen gekocht, was bei diesen Temperaturen eine wahnsinnige Herausforderung war. Am Nachmittag fand die Märchenstunde mit dem legendären Graf von Schwarzburg statt und im Anschluss ging es heiß her, wenn es hieß "wer seit ihr" und es schallte aus einem Munde "GreifenRitter" zurück. Ritter Thorin von Borch bildete willige Knappen aus, die mit los zogen um die Ritterburg von den Raubwikis zu befreien. Die mutigen jungen GreifenRitter hatten nur ein Ziel im Auge. DER Schatz der Wasserburg, gefüllt mit Gold-Taler. (Ein Dank für die Spende @spectaculumgh ) Er sollte bald uns gehören. Also ging es los mit Gebrüll. Und siehe da, die Wikis wurden zurück getrieben. Der Sieg war unser, zur Freude aller kleinen tapferen Ritter. Und das wurde nicht nur mit Gold-Talern belohnt, sondern auch mit einem Ritterschlag und einer Urkunde. Vielen Dank an alle Wikis, die diesen Spaß mitgemacht haben.
Am Sonntag hatte ein heftig einsetzender Gewitter-Platzregen dafür gesorgt, dass die Knappenschule aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben musste. Jedoch haben wir mit großem Aufgebot Herzog zu Brunswick feierlich in einem sehr emotionalen Moment verabschiedet.
Ein wahrsinnig tolles Wochenende wurde gegen 21 Uhr beendet und all unsere Kutschen reisten in die Heimat zurück. Danke an alle Teilnehmer des Gelebten Mittelalters, an alle Freunde, Besucher und natürlich auch an die Organisatoren, die dieses Fest erst möglich gemacht haben. Wir kommen sehr sehr gerne wieder.

Schnellzeichnungen / Impressionen

Bericht der Jugendmitglieder:

Wir schreiben das letzte Wochenende im sonnigen Monat Juni und unsere Reise ging nach Salzgitter in den Ortsteil Gebhardshagen auf die alte Wasserburg. Ein traumhaftes Gelände mit einem wunderschönen Ritterburgspielplatz, der regelrecht dafür prädestiniert war, durch die GreifenRitter erobert zu werden. Aber dazu später.

Der Aufbau am Freitag fand bei brüllender Hitze auf einer tollen Wiese statt, dort hieß es aber erstmal die Platzverhältnisse klären, denn die Wiese wurde durch unzählige Gänse bewohnt. Aber WIR hatten unseren Hofhund Kira also waren die Besitzverhältnisse schnell geklärt.

Nachdem alle Zelte standen, wurde durch den Förderverein der Wasserburg zu einem gemütlichen Abend in den Burghof eingeladen. Und es war ein wirklich richtig schöner und lustiger Abend. Wir alle haben soooo verdammt viel gelacht, dass es schon weh getan hat.

Nach einer kurzen und ziemlich warmen Nacht ging es am Samstag frisch mit einem tollen Programm weiter. Das Kinderritterturney hoch zu Ross, dass schnitzen wohlduftender Seifen, das Herstellen von Ledersäckchen, aber auch die Rüstkammer war geöffnet und in der Küche wurde fleißig für das Abendessen geschnippelt und gekocht, was bei diesen Temperaturen eine wahnsinnige Herausforderung war. Am Nachmittag fand die große Märchenstunde mit unserem legendären Graf von Schwarzburg im Inneren der Ritterburg statt und direkt im Anschluss ging es heiß her, wenn es hieß "wer seit ihr" und es schallte aus einem Munde "GreifenRitter" zurück. Ritter Thorin von Borch bildete wieder fleißig willige Knappen aus, die mit uns los zogen um die Ritterburg von den stinkenden Raubwikis zu befreien. Das war ein recht schweres Unterfangen, denn die knapp 2 Meter großen Wikinger hatten bereits die beste Position eingenommen. Aber nicht mit uns. Die mutigen, frisch ausgebildeten jungen GreifenRitter hatten nur ein Ziel im Auge. DER Schatz der Wasserburg, gefüllt mit Gold-Taler. (Ein Dank für die Spende @Wasserburg) Er sollte bald in unsere Hände zurück. Also ging es los mit Gebrüll. Und siehe da, die Wikis wurden zurück getrieben und es dauerte auch nicht lange, da lagen sie wie Käfer auf dem Rücken. Der Sieg war unser, zur Freude aller kleinen tapferen Ritter. Und das wurde nicht nur mit Gold-Talern belohnt, sondern auch mit einem Ritterschlag und einer Urkunde. Super Leistung. Und vielen Dank an alle Wikis, die diesen Spass mitgemacht haben. Der Abend wurde dann mit einer tollen Feuershow unter der Remise und im Lager abgerundet. Ein wirklich ereignisreicher Tag.

Aber auch der Sonntag war sehr spektakulär. Angefangen von einem Gottesdienst mit ein paar kleineren Gerichtsbarkeiten, geleitet durch Graf von Schwarzburg und Herzog zu Brunswick, weiter mit dem Froschkönig und vielen Bastelaktionen. Leider hatte ein heftig einsetzender Gewitter-Platzregen dafür gesorgt, dass die Knappenschule aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben musste. Jedoch haben wir mit großem Aufgebot einen langenjährigen Freund - Herzog zu Brunswick feierlich in einem sehr emotionalen Moment verabschiedet. Wenn man in einem so hohen Alter noch die Liebe zum Mittelalter nicht verloren hat, muss das einfach geehrt werden, daher war es uns ein Bedürfnis, uns dem großen Umzug anzuschließen. Wir wünschen dem Herzog alles erdenklich Gute für seine weiteren Jahre und freuen uns, wenn ihn seine Reise ab und an mal in unser Lager führt.

Der Abschluss des Wochenendes rundete eine wohlschmeckende warme Suppe ab, welche so vortrefflich gut schmeckte, dass unsere Tafel sogar von lieben Freunden besucht wurde. Ein wahrsinnig tolles, erfolgreiches und erlebnisreiches Wochenende wurde gegen 21 Uhr beendet und all unsere Kutschen reisten in die Heimat zurück.

Danke an alle Teilnehmer des Gelebten Mittelalters, an alle Freunde, Besucher und natürlich auch an die Organisatoren, die dieses Fest erst möglich gemacht haben. Wir kommen gerne wieder.

Geschrieben: Nick (Jugendsprecher)

Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2022