Gelebtes Mittelalter e.V. Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte D-06493 Ballenstedt / Harz
Gelebtes Mittelalter e.V.Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und GeschichteD-06493 Ballenstedt / Harz

23. - 31. Juli 2016 - Museum Burg Falkenstein

Projekttage "7. Gelebtes Mittelalter auf Burg Falkenstein"

Motto: Ritter aus Leidenschaft

Presse

MZ-Ferienspaß auf der Burg Falkenstein Zeitreise in eine längst vergangene Epoche

Pansfelde -

Wie ein Pfeil schießt der Schreiseeadler im Tiefflug nur knapp über die Köpfe der Zuschauer, nimmt Kurs auf die ausgestreckte Hand von Falkner Pavel Sihelsky, reißt ihm das in die Luft gehaltene Stück Fleisch aus dessen Lederhandschuh, steigt wieder auf und lässt sich nach geflogener Kurve um eine Baumgruppe auf einer Zinne der Burgmauer nieder, um seine Beute herunterzuschlingen. Dieses Spektakel im Rahmen der großen Falknershow fand beim MZ-Ferientag statt, der am Freitag rund 750 Besucher auf die Burg Falkenstein bei Pansfelde gelockt hat.

 

Lesen sie diesen Zeitungsartikel der Mitteldeutschen Zeitung, weiter unter folgendem Link:

MZ-Ferienspaß auf der Burg Falkenstein

Bericht der Jugend:

Auch das siebte Jahr auf Burg Falkenstein war wieder ein voller Erfolg.

Wie bereits in den letzten Jahren wurden die Greifen Ritter wieder tatkräftig von den Freyen Templer und den Welfischen Ministeralien unterstützt, die mit uns für mehr als eine Woche auf der Burg lagerten.

Ein jeder Tag begann mit einem durch Musik unterlegtem Einzug des Grafen von Falkenstein und seinem Gefolge und der Verkündung des Tagesablaufs.

Die Besucher der Burg konnten auch dieses Jahr sowohl auf der Ostbastion, als auch in der Berme den ganzen Tag über fleißig Stempel sammeln und sich in verschiedenem Handwerk üben, sowie Rüstungen anprobieren oder in einem kleinen Ritterturnier ihre Stärke beweisen.

In der Küche wurde unter der Leitung unserer Küchenchefin Elisabeth wieder täglich das Feuer geschürt und wohlschmeckende Speisen für das gesamt Lager zubereitet. Zeitgleich konnten Besucher etwas über das Kochen und vor allem die Lebensmittel im Mittelalter erfahren.

Zur dritten Mittagsstunde eines jeden Tages wurde durch unseren Märchenerzähler Matze und der Unterstützung vieler Jugendlicher ( und auch einiger Erwachsener) das ein oder andere Märchen dargestellt.

Zum Ende eines jeden Tages fand die große Burgeroberung statt, in der die Besucherkinder unter der Anleitung des Ludewig von Hammaburg ihren Mut bewiesen und zum Schluss zum GreifenRitter geschlagen wurden.

Da es auch dieses Jahr wieder einen MZ-Tag (Mitteldeutschezeitung) gab, reisten zum Wochenende noch die Hexe Flatterbein, der Herold samt Gefolge und der Schmied an um uns tatkräftig zu helfen.

Ein großes Highlight dieses Jahr war der letzte Tag der Projektwoche, da es auch der Jahrestag von unserem Graf und seiner Gemahlin war, außerdem wurde Jungherr Heinrich vor den Augen des Volkes zum Ritter "Heinrich von Frauenburg" geschlagen. 

Nach diesem krönenden Abschluss ging die Projektwoche auch schon zu Ende und es hieß leider abbauen und verabschieden und auf das nächste Jahr freuen. Glücklicherweise gibt es ja noch ein paar andere Veranstaltungen bis dahin ;)

Geschrieben von Ramina vom Felde

Programm GMaBF 2016

Die jeweiligen Angebote des Tages werden durch Aushang bekannt gegeben. Die Angebote sind im Eintrittspreis des Museums der Burg Falkenstein enthalten, ggf. fallen Materialkosten an.

Begrüßung (10:30 Uhr)

„Eröffnungsumzug“ 

Begrüßung des Volkes durch den Burgherren Otto von Valkenstein

  • Vorstellung der Lager und Handwerker

 

 

1. Greifvogelvorführung (11:00 Uhr außer Montag)

 

„Vorführung der Greifvögel durch den Falkenhof “ auf der Vorburg

 
  • ca. 30 min
  • Verantwortlich Herr Pavel Sihelsky
  • Während der Greifvogelvorführungen, entfallen "lautstarke" Angebote.
 

Kurzweyl (ab 11:30 - 16:00 Uhr)

„Spectaculum für Kinder “ in den Feldlagern auf der Ostbastion und der Berme

Als Zeiteisende könnt ihr durch die Lager der Ritter und Handwerker auf der Burg schreiten und mittelalterlichen Alltag selbst mitgestalten.

An der Kasse des Museums, bekommt ihr den Geleitbrief des Burggrafen, den ihr für nachfolgende Angebote benötigt:

Ostbastion:

  • Waffenkunde
  • Einweisung Schwertkampf
  • Geschicklichkeitsübungen

Berme:

  • Waffenkunde
  • Bekleidungskunde
  • Lederbastelaktionen
  • Korbflechtarbeiten
  • Seifenschnitzerei
  • Kinderturnierbahn
  • Bogen- und Armbrustschießen

Schaukochen:

  • Vorbereitung für das Mittagsmahl in den Feldlagern

 

2. Greifvogelvorführung (14:00 Uhr außer Montag)

 

„Vorführung der Greifvögel durch den Falkenhof “ auf der Vorburg

 
  • ca. 30 min
  • Verantwortlich Herr Pavel Sihelsky
  • Während der Greifvogelvorführungen, entfallen "lautstarke" Angebote.

 

 

Mitmachmärchen (15:00 Uhr)

"Mitmachgeschichte in der Kernburg"

 

  • Graf Friedrich von Schwarzburg und das Burgvolk laden alle Beucher zu einer spannden Geschichte ein
 

3. Greifvogelvorführung (16:00 Uhr außer Montag)

 

„Vorführung der Greifvögel durch den Falkenhof “ auf der Vorburg

 
  • ca. 30 min
  • Verantwortlich Herr Pavel Sihelsky

 

 

Knappenausbildung (16:30 Uhr)

 

„Die Pagen- und Knappenausbildung“ vor dem Kinderumzug in der Berme

 
  • Einkleiden der Besucherkinder im Lager der GreifenRitter
  • Einweisung Schildwall
  • Knappenausbildung   
 

Burgbelagerung (17:00 Uhr)

„Großer GreifenRitter-Kinderfeldzug am großen Burgtor“

 

  •  Belagerungsspiele und Schildwall-Vorführungen mit allen Rittern (Tor2).
  • Alle  ausgebildeten GreifenRitter (Besucherkinder) können unter Anleitung des Kaiserlichen Ritters Ludewig von Hammaburg an der Aktion teilnehmen.

 

Ritterschlag (17:30 Uhr)

Tages-Abschlussveranstaltung für alle Besucher" 

  • GreifenRitter-Schwertleite nach den Burgbelagerungsspielen 

 

 

Die Burgtore werden geschlossen (18:00 Uhr)

Einlassschluß des Museums (17:30 Uhr

Der Verein "Gelebtes Mittelalter e.V." übernimmt aus rechtlichen Gründen keine Aufsichtpflicht über Kinder unter 18 Jahre. Die Verantwortung liegt während der gesamten Veranstaltung bei den Erziehungsberechtigten.

 

 

 

 

Jugend-Filmprojekt:

Der Spegel der Sassen (Sachsenspiegel) ist ein Rechtsbuch des Eike von Repgow. Der Legende nach geschrieben zwischen 1220 und 1235 auf der Burg Falkenstein.  Es gilt als das bedeutendste und älteste Rechtsbuch des deutschen Mittelalters. In einem der drei Bücher des Spegel der Sassen - das Landrecht - ist das Recht der freien Leute einschließlich des Bauern, wie Grundstücksangelegenheiten, Erbschaftssachen, den Ehestand, die Güterverteilung und Nachbarschaftsangelegenheiten geregelt. Es umfasst zudem Strafrecht und die Gerichtsverfassung.

Diese Rechtsthemen möchten wir unter anderem in den Projekttagen anschaulich in Bild und Ton aufnehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelebtes Mittelalter e.V. - Nachempfindung und Darstellung mittelalterlicher Kultur und Geschichte - 2009-2017